top of page

DudL - Demokratie in Gefahr | Democracy in Danger


Am Dienstag, den 25. Juli 2023, lud POLIS in Kooperation mit der Fachschaft Politik Tübingen zur letzten Debatte under der Linde (DudL) im Sommersemester 2023 ein. Zu einem kleinen Mittagssnack im gutbesuchten Seminarraum 124 lauschten die Teilnehmenden dem Impulsvortrag von Dr. Rolf Frankenberger, wissenschaftlicher Geschäftsführer des neugegründeten Instituts für Rechtsextremismusforschung (IRex) der Universität Tübingen, und diskutierten anschließend zum Thema "Demokratie in Gefahr. Rechtsextremismus und der Aufstieg der AfD".


Diskutiert wurde über die unterschiedlichen Faktoren, die der vom Verfassungsschutz beobachteten Partei weiter Aufwind geben, und wie man einer weiteren politischen Radikalisierung der Gesellschaft begegnen kann. Während sich der breite Zuspruch der Partei aus Globalisierungsverlierern zu rekrutieren scheint, kommen hierzu Phänomene wie die der Hyperindividualisierung, ein verzerrtes Verständnis von politischen Diskursen in demokratischen Kontexten, sowie die Dekonstruktion traditioneller, rechtskonservativer Werte- und Weltbilder, welche überforderte und verunsicherte Segmente der Gesellschaft die vermeintliche Stabilität einer autoritären und "starken" Partei und Führung attraktiver erscheinen lässt.


Während noch zahlreiche weiteren Probleme und Entwicklungen unterschiedlich diskutiert und bewertet wurden, kam auch die Frage auf, wie man dieser Entwicklung am besten begegenen kann. Zwar ist institutionelles Handeln unabdingbar, jedoch gehört es auch zur Aufgabe der Zivilgesellschaft und der in Deutschland lebenden, sich klar gegen Verfassungswidriges Gedankengut und Alltagsrassimus zu stellen. Einmal mehr wurden aber auch Stimmen laut, die politische Bildung in Deutschland sowohl auszubauen als auch öffentlichkeitswirksamer zu gestalten - sowohl in, als auch jenseits unserer Bildungseinrichtungen. _

POLIS invited numerous students and faculty members to the last debate under the linden tree (DudL) in the summer semester of 2023 on Tuesday, July 25, 2023, in cooperation with the Tübingen Student Association of Political Science. Over a light lunch snack in the well-attended seminar room 124, participants listened to the impulse presentation titled "Democracy in Danger. Right-wing extremism and the rise of the AfD" by Dr. Rolf Frankenberger, scientific director of the newly founded Institute for Right-Wing Extremism (IRex) at Tübingen University.


The discussion focused on the various factors that continue to boost the party, which is monitored by the Federal Office for the Protection of the Constitution, and on how to counter further political radicalization in our society. While the party's broad support seems to be recruited from globalization losers, phenomena such as hyper-individualization, a distorted understanding of political discourse in democratic contexts, and the deconstruction of traditional, right-wing conservative values and world views are also contributing to this development, making the supposed stability of an authoritarian and "strong" party and leadership seem more attractive to overwhelmed and insecure segments of society.


While numerous other problems and developments were discussed and evaluated in different ways, the question also arose as to how this development can best be countered. While institutional action is indispensable, it is also the task of civil society and those living in Germany to take a clear stand against unconstitutional ideas and everyday racism. Once again, however, voices were raised in favor of expanding political education in Germany and making it more effective in public - both in and outside our educational institutions.

51 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page